DAS PROGRAMM

Die Vernissage ist am 07.11. um 18:00 Uhr
Nach einer Eröffnungsrede und kurzen Vorstellung der diesjährigen Gastaussteller durch Michael Ruoff, erzählt der Braumeister Manuel Rössle eine kurze Geschichte des Biers und im Speziellen über die Privatbrauerei „Sparifankal“. Natürlich mit anschließender Bierprobe.

Die Ausstellung ist am 08.11. ab 10:00 Uhr
Im Mittelpunkt unseres Ausstellungstages stehen Geräte und Schmuck der Dipl. Designerin und Goldschmiedin Katja Querfeld sowie die unglaublichen Papierobjekte der Bildhauerin Michaela Miller.
Für das leibliche Wohl sorgen selbst gebackener Kuchen und der herrliche Cafè der Spezialisten von „Bohne 37“, sowie die Getränke der Peitinger Biermanufaktur „Sparifankal“.
Für das seelische Wohl sorgen „Tuna Trio“ eine wunderbar schräge Musikergruppe mit viel Gegeige, Gebläse, Gedudele und Geschrammele.

Die Finissage ist am 09.11. um 15:00 Uhr
Das große Finale unserer diesjährigen Ausstellung bildet die Lesung der einheimischen Krimiautorin Nicola Förg. Sie liest Kurzgeschichten aus ihrem neu erschienenen Buch: Der alte Grieche.



DIE GÄSTE

Die Biere aus der Manufaktur Sparifankal werden alle handwerklich im "Einmannbetrieb" hergestellt. Anlässlich der Ausstellung im Gewerkhaus wird neben den klassischen Biersorten eine ungewöhnliche Spezialität angeboten: „Cucurbita“ (Kürbisbier).
Katja Querfeld ist diplomierte Metallgestalterin und Goldschmiedin. Sie zeigt ihr Können in einem faszinierenden Spektrum von Schmuckstücken, edlen Objekten bis hin zum alltäglichen „Lieblingslöffel“. Bohne37 ist eine Kaffee-Legende. Mehr muss man da wirklich nicht sagen.
Die Bildhauerin Michaela Miller erschafft alltägliche Gegenstände wie Kleider, Jacken, Schuhe oder Taschen aus Papier und transformiert sie in diesem neuen Zusammenhang zu „Lichtobjekten“.
Tuna Trio hat nichts mit Thunfisch zu tun! "Tuna" ist, wie sich die Band zu wissen einbildet: türkisch für "Donau". Und wie deren Wasser, so soll auch ihre Musik verbinden, circulieren, an ferne Küsten und den nahen Isarstrand erinnern.
Nicola Förg hat 15 Kriminalromane verfasst, an zahlreichen Anthologien mitgewirkt und ist die Erfinderin des Allgäukrimis. Die gebürtige Oberallgäuerin, die in München Germanistik und Geografie studierte, wird einige spannende Kostproben aus ihrem neuesten Werk geben.

WIR FREUEN UNS AUF IHREN BESUCH!




GEWERKHAUS DIESSEN, Krankenhausstraße 7, 86911 Dießen am Ammersee
Telefon: 08807 / 94 95 851 Email: info@gewerkhaus-diessen.de

echo "";